• Marching Empress

Ein Klassiker, der die Kreativität herausfordert

Vor 28 Jahren hat AT&T erstmals in Online Werbung investiert und einen Banner mit einer ganz klaren Botschaft auf einer Website platziert – der Call To Action lautete in etwa: „Jetzt hier klicken.“ Damit ist das Banner der „Ötzi“ des Online- und Mobile Marketings, die Ur-Matrize für alle weiteren digitalen Werbeformate. Trotz aller Innovationen und attraktiven Möglichkeiten (Fanta, Froot Loops), hat die Banneranzeige seit 1997 nicht an Begehrlichkeit eingebüsst: Ein Banner, das In-Game eingebucht und angezeigt wird, kann perfekt auf das Spielgenre und die Nutzungssituation abgestimmt werden. Es wird in einem Moment angezeigt, in dem die Gamer:innen gerade ein Level, eine Mission erfolgreich absolviert hat – und damit in bester Stimmung ist. Die Anzeige wird von den User:innen nicht als störend empfunden, sondern ist unaufdringlich in den Spielablauf integriert.


Das Bannerformat kann zudem mit einer guten Wirksamkeit und starken Zahlen überzeugen: Gameloft for brands‘ Reportings bestätigen eine gute CTR von 3,91 Prozent aller eingebuchten und angezeigten Banner. MOAT, unabhängiger Dienstleister und Analyst für die Validität von Werbeplattformen, bestätigt eine gültige Ausspielung und Sichtbarkeit von 69,5 Prozent für das Banner-Format im Gameloft-Netzwerk (im Vergleich zu 67,1 Prozent bei den Wettbewerbern). Hinzu kommt, dass alle Anzeigen die in Gamelofts Spielen eingebucht werden, in einem markensicheren-Umfeld erscheinen: In-Game gibt es keinen User-generated Content und die Lizenzpartner ziehen zusätzliche Ebenen und Sicherheitsstufen ein, um ihre Marke vor schädigenden Umfeldern und Botschaften zu schützen (z.B. Disney als Partner in Disney Magic Kingdom oder LEGO Star Wars: Castaways).

Ist ein Banner langweilig? Die Gegenfrage lautet: Kann ein Klassiker überhaupt langweilig sein? Niemand würde einen Burberry Trenchcoat oder die Birkin-Bag Langweiler:innen nennen. Allerdings fordert ein Klassiker die Kreativität heraus: Die Gaming-Community wird mit der Anzeige in einem Moment der Entspannung und der positiven Grundstimmung erreicht. Die Gestaltung des Banners, die Kern-Botschaft der Anzeige sowie die Passung zwischen dem beworbenen Produkt und dem Spielgenre sind daher wichtige Bausteine in der Konzeption des Banners. Stimmt alles, dann ist die klassische Werbebuchung vergleichbar mit einem Race in 'Asphalt 9: Legends': Good Players Win Races – Legends Change The Game.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen